Ihre Kur in Ungarn, Thermen, Hotels, Pensionen & Heilbäder

Indikationen für eine Kur in Ungarn

Sie leiden an Asthma, einer rheumatischen Erkrankung oder an einer schlecht verheilenden Sportverletzung? Dies wären Indikationen, dass eine Kur in Ungarn Ihnen Erholung und Linderung Ihrer Leiden verschaffen kann.

 

Im Folgenden zeigen wir Ihnen, welches ungarische Heilbad die besten Voraussetzungen für eine Kur bietet. Falls Sie an mehreren Erkrankungen leiden, vergessen Sie bitte nicht, sich vor der Buchung einer Kur in Ungarn über mögliche Kontraindikationen in den jeweiligen Thermen und Heilbädern zu informieren. Schließlich kann das sehr gesunde Thermalwasser bei vielen Leiden helfen und Linderung verschaffen, bei anderen aber einen gegenteiligen Effekt haben. So dürfen viele Thermen in Ungarn aus gesundheitlichen Gründen beispielsweise bei hohem Blutdruck, bei Fieber oder bei erhöhtem Thromboserisiko nicht betreten werden. Auch eine Schwangerschaft verhindert, wegen der leicht erhöhten Radioaktivität, den Aufenthalt in einigen Heilbädern Ungarns.

Asthma

Erkrankungen der Atmungsorgane allgemein

Erkrankungen des Bewegungsapparats allgemein

Bindegewebsrheuma

Entschlackungskur

Gefäßverengungen

Gehirnblutungen (Nachbehandlung)

Gehirnoperationen (Nachbehandlung)

  • Therme Hajdúszoboszló

Gelenks- und Wirbelsäulenerkrankungen, beispielsweise Arthritis, Polyarthritis, Spondylarthritis, Bechterew Krankheit

Vor- und Nachbehandlung von Gelenks und Knorpelscheibenoperationen, beispielsweise Bandscheibenvorfällen

  • Thermalsee Heviz
  • Therme Sárvár

Gicht und andere sekundäre Gelenkserkrankungen

  • Thermalsee Heviz
  • Therme Sárvár

Gynäkologische Erkrankungen

  • Therme Cegled
  • Therme Debrecen
  • Therme Gyor
  • Therme Gyula
  • Therme Hajdúszoboszló
  • Therme Harkany
  • Therme Kehida
  • Thermalsee Heviz
  • Therme Sárvár
  • Therme Szentgotthárd
  • Therme Zalakaros

Hautkrankheiten/Dermatologische Erkrankungen

  • Therme Cegléd
  • Therme Debrecen
  • Therme Hajdúszoboszló
  • Therme Sárvár
  • Therme Kehida

Erkrankungen des Herzkreislaufsystems allgemein

Hoher Blutdruck

  • Therme Kehida

Knochenerkrankungen

  • Therme Cegléd

Lähmungen (Nachbehandlung)

  • Therme Debrecen
  • Therme Hajdúszoboszló
  • Therme Sárvár

Lymphatische Erkrankungen

  • Therme Harkany

Magengeschwüre

  • Therme Bük

Muskelerkrankungen

  • Therme Bük
  • Therme Cegléd
  • Therme Debrecen
  • Therme Gyor
  • Therme Sárvár

Therme Szentgotthárd

Neuronale Erkrankungen allgemein

  • Therme Cegléd
  • Therme Hajdúszoboszló
  • Therme Sárvár

Chronische periphere neuronale Erkrankungen wie Ischialgie, Polyneuropathie oder Parese

  • Therme Debrecen
  • Thermalsee Heviz

Osteoporose

  • Therme Debrecen
  • Therme Hajdúszoboszló
  • Therme Harkany

Poliomyelitis (Nachbehandlung)

  • Therme Hajdúszoboszló

Nachbehandlung von Prothesenimplantationen

  • Therme Bük

Psoriasis und andere Hauterkrankungen, bei denen Gelenkentzündungen auftreten

  • Thermalsee Heviz

Psychosomatische Erkrankungen

  • Therme Debrecen

Rehabilitationsbehandlungen nach Unfällen, Gliederbrüchen und Sportverletzungen

  • Therme Bük
  • Therme Cegléd
  • Therme Debrecen
  • Therme Gyula
  • Therme Hajdúszoboszló
  • Thermalsee Heviz
  • Therme Sárvár
  • Therme Szentgotthárd
  • Therme Zalakaros

Rheumatische und bewegungsorganische Krankheiten (beispielsweise Arthrose, Discopathie, Probleme der Wirbelsäule und der Bandscheiben, Knorpelerkankungen, Spondylosis deformans, Spondylarthrose, Discopatie)

 

  • Therme Cegléd
  • Therme Debrecen
  • Therme Harkany
  • Thermalsee Heviz
  • Therme Kehida
  • Therme Miskolc Tapolca
  • Therme Sárvár
  • Therme Szentgotthárd

Rückenschmerzen

  • Therme Sárvár

Schilddrüsenunterfunktion

  • Therme Gyor

Schuppenflechte

  • Therme Sárvár

Unfruchtbarkeit

  • Therme Debrecen
  • Therme Hajdúszoboszló
  • Therme Sárvár

Urologische Erkrankungen

  • Therme Cegléd

Verdauungsbeschwerden

  • Therme Bük

Erkrankungen der Verdauungsorgane allgemein

  • Therme Gyor